Kerstin Lauer wird neue Werkleiterin von Ford in Saarlouis (FOTO)

Kerstin Lauer wird neue Werkleiterin von Ford in Saarlouis (FOTO)

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Kerstin Lauer wird neue Werkleiterin von Ford in Saarlouis (FOTO)

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Köln / Saarlouis (ots) –

– Kerstin Lauer (48) leitet ab dem 1. August das Ford-Werk in Saarlouis.

– Die Ingenieurin, die auf ihrer neuen Position auf Dominique Maessen folgt, startete bereits 1983 ihre Karriere bei Ford – damals mit der Ausbildung zur Elektroanlageninstallateurin und Energieanlagenelektronikerin.

– Es folgten ein Studium zur Diplom-Ingenieurin in Elektrotechnik mit Schwerpunkt Automatisierungstechnik an der htw saar, ein berufsbegleitendes Masterstudium der Fahrzeug-Fertigungstechnik an der University of Loughborough in England sowie zahlreiche Führungspositionen bei Ford in Köln, Saarlouis, Bordeaux und Dagenham.

Kerstin Lauer (48) wird neue Werkleiterin bei Ford in Saarlouis. Lauer, bisher Fertigungsleiterin des Standorts, folgt ab dem 1. August 2015 in dieser Position auf Dominique Maessen, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.

Die Ingenieurin startete ihre berufliche Laufbahn bei Ford bereits im Alter von 16 Jahren: 1983 begann sie am Standort Saarlouis eine Ausbildung zur Elektroanlageninstallateurin und Ener-gieanlagenelektronikerin und arbeitete anschließend in der Produktion. Nach dem berufsbe-gleitenden Abitur und Techniker-Abschluss studierte sie von 1993 bis 1996 an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar). Nach ihrem Abschluss als Diplom-Ingenieurin in Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Automatisierungstechnik war sie auf verschiedenen Positionen im Business Office und in der Produktentwicklung – unter anderem als Prozessingenieurin – bei Ford in Saarlouis tätig. Berufsbegleitend absolvierte Kerstin Lauer danach ein Masterstudium in Fahrzeug-Fertigungstechnik an der University of Loughborough in England.

Danach folgten verschiedene Führungspositionen an den Ford-Standorten in Köln, Saarlouis, im englischen Dagenham sowie in Bordeaux (Frankreich). Lauer verantwortete in Saarlouis beispielsweise von 2004 bis 2006 den Bereich Qualitätssicherung und -systeme und von 2007 bis 2008 als Leiterin die Lackiererei. Von 2008 bis 2009 war sie Fertigungsleiterin der Diesel-motoren-Produktion im Ford-Werk in Dagenham. Im Anschluss war sie von 2009 bis 2011 bei Ford in Köln als Chefingenieurin für die Planung der Produktanläufe in den verschiedenen europäischen Produktionsstätten zuständig. 2011 kehrte die Managerin nach Saarlouis zurück und war dort zunächst bis 2014 in der Fahrzeugfertigung als Leiterin Endmontage tätig, bis sie im selben Jahr als Fertigungsleiterin in die Werkleitung des Standorts wechselte.

Kerstin Lauer ist verheiratet, aufgewachsen ist die gebürtige Hamburgerin ab dem dritten Lebensjahr im saarländischen Nalbach.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Pressekontakt: Ragah Kamel Ford-Werke GmbH 0221/90-17520 rkamel@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Ford abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.