Neuer Ford Ranger mit frischem Design, cleveren Technologien und verbesserter Kraftstoffeffizienz (FOTO)

Neuer Ford Ranger mit frischem Design, cleveren Technologien und verbesserter Kraftstoffeffizienz (FOTO)

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Köln (ots) –

– Präsentation auf der Bangkok Motor Show – in Deutschland startet der Verkauf voraussichtlich Anfang 2016

– Konnektivitätssystem Ford SYNC 2 mit Touchscreen nun auch für den neuen Ranger lieferbar

– Weiterentwickelte Motoren – Verringerung des Kraftstoffverbrauchs um bis zu 15 Prozent

Ford hat auf der Bangkok Motor Show den grundlegend überarbeiteten neuen Ford Ranger vorgestellt. Schon auf den ersten Blick überzeugt der neue Ranger durch ein frisches und modernes Design. Insbesondere die Fahrzeugfront wurde noch markanter gestaltet. Auch der Innenraum wurde weiter aufgewertet und modernisiert. Darüber hinaus bietet der neue Ranger nun eine Reihe von innovativen Technologien. Der ebenso robuste wie vielseitige Pick-up wird in über 180 Märkten weltweit angeboten – darunter voraussichtlich ab Anfang 2016 auch in Deutschland, wo diese Baureihe in 2014 mit 4.578 Neuzulassungen und einem Marktanteil von 31,9 Prozent das Pick-up-Segment anführte.

„Der neue Ranger bringt in puncto Komfort und Eleganz frischen Wind in sein Segment, und das ohne Kompromisse bei der geradezu sprichwörtlichen Unverwüstlichkeit, die unsere Kunden verlangen. Er kombiniert Robustheit mit Vielseitigkeit und wird unseren Kunden dabei helfen, ihren Alltag zu meistern – ob im Beruf oder unterwegs mit Familie und Freunden“, sagte Roelant de Waard, Vice President, Marketing, Sales & Service, Ford of Europe. De Waard weiter: „Gemeinsam mit der komplett neuen und erweiterten Ford Transit-Produktfamilie ist der neue Ranger ein wichtiger Teil unseres hochmodernen Nutzfahrzeug-Angebots, mit dem Ford zusätzliche Umsatzdynamik in Europa generieren wird“.

Kraftvolles und modernes Design

Die Neuerungen des neuen Rangers beginnen mit seinem modernisierten Außendesign. Im Frontbereich fällt sofort der markante, trapezförmige Kühlergrill auf, während die imposanten Frontscheinwerfer nun für einen unverwechselbaren Look sorgen.

Der Stil des aktualisierten Außendesigns wird im Cockpit fortgeführt, das dem Fahrer und den Passagieren nun eine noch komfortablere Umgebung bietet. Akzentuierte horizontale Linien laufen über die gesamte Breite der Kabine und umrahmen zudem das zentral positionierte 8-Zoll-Touchscreen-Farbdisplay. Dank des neuen Kombi-Instruments mit zweifarbigen Digitalanzeigen hat der Fahrer stets alle Informationen über das Fahrzeug, sowie über Klimaanlage, Unterhaltungs- und Navigationssysteme im Blick.

„Für die Gestaltung des Innenraums haben wir Materialien verwendet, die ebenso attraktiv wie langlebig und strapazierfähig sind. Das Cockpit hat nun eine angenehme Pkw-Anmutung, ist aber so praktisch und funktional wie eh und je“, sagt Dave Dewitt, Exterior Design Manager, Ford Asia Pacific.

Exzellente Geländeeigenschaften

Der neue Ranger bleibt eines der leistungsfähigsten Fahrzeuge seiner Klasse: die Wattiefe beträgt 800 mm, die Bodenfreiheit 230 mm – damit kommt der neue Ranger selbst in extremem Gelände sicher voran. Dank der Böschungswinkel von 28 Grad vorne und 25 Grad hinten meistert der Fahrer auch steile Hindernisse. Mittels des elektronisch gesteuerten Verteilergetriebes kann der Fahrer bei den Allrad-Modellen während der Fahrt vom 4×2 in den 4×4-Betrieb wechseln, ganz einfach durch die Bedienung eines Drehknopfes auf der Mittelkonsole. Für hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen oder bei Bergabfahrt mit Motorbremse können niedrige Gänge im 4×4-Modus eingelegt werden, während die elektronische Sperrung des optional verfügbaren hinteren Differentials die Traktion bei schwierigen Bedingungen verbessert. Hinzu kommt eine hohe Anhängelast von bis zu 3.500 Kilogramm.

Während die aktuelle Ranger-Modellgeneration bereits für ihr hervorragendes Handling bekannt ist, haben die Ford-Ingenieure beim neuen Modell das Fahrwerk weiter verbessert. Ein Beispiel hierfür ist die elektrische Servolenkung (EPAS) für eine präzise Lenkung und ein natürliches Fahrgefühl. Mit EPAS ist die Lenkung besonders leichtgängig beim langsamen Manövrieren, etwa beim Einparken, und besonders präzise bei höheren Geschwindigkeiten. Durch den Wegfall der Servo-Pumpe, wie sie in einer traditionellen Servolenkung verwendet wird, führt EPAS auch zu mehr Ruhe im Fahrzeugbetrieb und verbessert zugleich die Kraftstoffeffizienz um bis zu drei Prozent.

Fortschrittliche Technologien

Ein echtes Highlight des neuen Ranger ist das hochmoderne Konnektivitätssystem Ford SYNC 2. Zu den Besonderheiten dieses Bedienkonzepts zählen die nochmals verbesserte Sprachsteuerung und ein acht Zoll großes, hochauflösendes Touchscreen-Farbdisplay. Ford SYNC 2 erleichtert dem Fahrer oder der Fahrerin über eine weiter verbesserte Spracheingabe die Steuerung von Navigations-, Audio-, Klima- oder Mobiltelefon-Funktionen. Zur Sprachsteuerung der Klimaanlage reicht ein simples Kommando wie etwa „Maximale Kühlung“ oder „Temperatur 20 Grad“. Musikfans dürfen sich ebenfalls über die verbesserte Bedienbarkeit des Audiosystems freuen: einfach MP3-Speichermedium via Bluetooth oder USB-Kabel anschließen, Musiktitel und/oder den Interpreten nennen und genießen. Das Farbdisplay zeigt dabei das zur Musik passende Album-Cover. Wesentlicher Bestandteil des Ford SYNC 2-Systems ist der Notruf-Assistent. Im Falle eines Falles informierte er die lokalen Rettungsdienste in der jeweiligen Landessprache und gibt dabei auch den genauen Standort des Fahrzeugs wieder.

Eine 240-Volt-Steckdose sorgt im neuen Ranger für zusätzlichen Komfort – unterwegs können elektrische Geräte angeschlossen oder aufgeladen werden, beispielsweise ein Laptop.

Zudem ermöglichen zahlreiche weitere Technologien ein Plus an Komfort und Sicherheit:

– Fahrspur-Assistent (Lane Keeping Aid) beugt dem ungewollten Verlassen der Spur vor. Der Fahrspur-Assistent scannt über die Frontkamera die Straße vor dem Fahrzeug und erkennt die Position des Wagens in Relation zur Fahrbahnmarkierung. Erkennt das System ein ungewolltes Abweichen des Autos von der Fahrtrichtung, erleichtert es über die kurzzeitige Beeinflussung der Lenkung, den Wagen wieder auf Kurs zu bringen.

– Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage (ACC) ermöglicht das Fahren mit einer vorgewählten Geschwindigkeit unter Berücksichtigung der vorherrschenden Verkehrssituation. Dringt ein Fahrzeug in den vorgewählten Sollabstand ein, reguliert das System den Abstand durch Bremseingriff und beschleunigt selbsttätig auf die vorgewählte Geschwindigkeit, sobald die Strecke wieder frei ist. Das dazugehörige Auffahrwarnsystem (FA – Forward Alert) warnt bei Unterschreiten eines kritischen Sicherheitsabstandes mittels optischer und akustischer Signale vor einem Auffahrunfall. Das Bremssystem wird vorbereitet, um einen möglichst kurzen Bremsweg zu gewährleisten.

– Sensoren vorne und hinten erkennen Hindernisse und geben zum Beispiel beim Ein- und Ausparken akustische Warnsignale, wenn sich das Fahrzeug einem Hindernis nähert. Eine Rückfahrkamera ermöglicht darüber hinaus den Blick hinter das Fahrzeug und gibt mehr Sicherheit beim Einparken und Ankuppeln eines Anhängers.

– Elektronisches Sicherheits- und Stabilitätsprogramm (ESP) für optimale Fahrzeugkontrolle in allen Situationen.

– Zu den weiteren cleveren Technologien zählen der Berganfahr-Assistent, die Bergabfahr-Kontrolle, die adaptive Lastkontrolle für mehr Sicherheit in Bezug auf Zuladung, der Sicherheits- Bremsassistent sowie viele weitere Assistenz-Systeme für maximalen Komfort und ein hohes Maß an Sicherheit.

Kraftvolle und effiziente Motoren

Die Grundlage für die hervorragenden Fahrleistungen, die hohe Zuladung und Anhängelast des neuen Ranger sind seine kraftvollen und effizienten Dieselmotoren – jeweils in Kombination mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe oder einem modernen Sechsgang-Automatikgetriebe:

– Für maximale Leistung und Drehmoment sowie für schwere Anhängelasten steht die neueste Generation des weltweit bewährten 3,2-Liter-TDCi-Fünfzylinder-Dieselmotors zur Verfügung. Zu den Upgrades des aktualisierten Aggregats zählt die überarbeitete Abgasrückführung zur Steigerung der Effizienz – bei einer Motorleistung von unverändert 147 kW (200 PS) und einem maximalen Drehmoment von 470 Newtonmetern.

– Darüber hinaus wird der neue Ranger mit einem 2,2-Liter-TDCi-Vierzylinder-Dieselmotor erhältlich sein, wahlweise entweder mit 96 kW (130 PS) oder – in Kombination mit einem serienmäßigen Start-Stopp-System – auch mit 118 kW (160 PS). Je nach Modell und Ausstattung sinkt der Kraftstoffverbrauch dadurch um bis zu 15 Prozent.

„Als wir mit der Überarbeitung des Ranger begonnen haben, wussten wir: Das wird ein hartes Stück Arbeit, denn der aktuelle Ranger ist einer der besten Pick-up überhaupt“, sagt Richard Tilley, Vehicle Line Director, Ford Asia Pacific. „Aber dank unserer globalen Expertise in diesem Segment haben wir ein großartiges Fahrzeug noch besser machen können. Mit höherem Wirkungsgrad, mehr Raffinesse und seinen innovativen Technologien definiert der neue Ranger, was Kunden heute von einem zeitgemäßen Pick-up erwarten dürfen“.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert.

Für weitere Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Pressekontakt: Isfried Hennen Ford-Werke GmbH Telefon: 0221/90-17518 ihennen1@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Ford, Ranger, Transit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.