Jubiläum bei Wagenübergabe im Karnevalsmuseum: Ford stellt seit 50 Jahren Fahrzeuge für das Kölner Dreigestirn (FOTO)

Jubiläum bei Wagenübergabe im Karnevalsmuseum: Ford stellt seit 50 Jahren Fahrzeuge für das Kölner Dreigestirn (FOTO)

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Jubiläum bei Wagenübergabe im Karnevalsmuseum: Ford stellt seit 50 Jahren Fahrzeuge für das Kölner Dreigestirn (FOTO)

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Jubiläum bei Wagenübergabe im Karnevalsmuseum: Ford stellt seit 50 Jahren Fahrzeuge für das Kölner Dreigestirn (FOTO)

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Köln (ots) –

– Kölner Karnevalsmuseum bietet Kulisse für die symbolische Wagenübergabe von Ford an das Festkomitee Kölner Karneval und Kölner Dreigestirn.

– Der Hersteller stattet seit 1965 das Kölner Dreigestirn mit Fahrzeugen für die Session aus.

– Seit 1951 sind Bagagewagen von Ford im Kölner Rosenmontagszug im Einsatz, womit der Hersteller seit 64 Jahren im Kölner Karneval aktiv ist.

– In der aktuellen Session sind insgesamt 67 Ford-Fahrzeuge in offizieller Karnevalsmission unterwegs – davon 55 als Bagagewagen im Rosenmontagszug.

Rundes Jubiläum im Kölner Karnevalsmuseum – Ford hat an diesem Montag symbolisch die Fahrzeuge übergeben, mit denen das Festkomitee Kölner Karneval und das Kölner Dreigestirn zu ihren zahlreichen Veranstaltungen unterwegs sind. Damit stellt der Kölner Hersteller Prinz, Bauer und Jungfrau seit genau 50 Jahren die Fahrzeuge für die Session zur Verfügung.

Im Jahre 1965 war das Kölner Dreigestirn erstmals im Ford unterwegs. Damals ging es mit vier Ford Taunus 20M TS Cabriolet in den Kölner Karneval. In der aktuellen Session sitzen Prinz Holger I. (Holger Kirsch), Bauer Michael (Michael Müller) und Jungfrau Alexandra (Sascha Prinz) im Ford Galaxy im Karnevals-Design in „rut und wieess“.

Der Hersteller ist bereits seit 64 Jahren als Sponsor im Kölner Karneval aktiv – die ersten Bagagewagen rollten bereits 1951 durch den Rosenmontagszug. Die enge Verbindung zwischen Ford und dem Festkomitee Kölner Karneval hob auch Ford-Deutschlandchef Bernhard Mattes hervor: „Wenn die Rede von Ford und dem Karneval in Köln ist, dann sprechen wir von einer uralten Freundschaft. Ich bedanke mich daher herzlich beim Festkomitee dafür, dass wir zur Wagenübergabe heute hier im Karnevalsmuseum zu Gast sein dürfen.“ Dabei spielte Mattes in seiner Rede auch auf das aktuelle Karnevalsmotto an, denn schließlich beweise der Ort der Wagenübergabe einmal mehr, „wir sind doch alle ’social jeck – kunterbunt vernetzt'“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH.

Bernhard Mattes stand in diesem Jahr zum dreizehnten Mal bei der offiziellen Ford-Wagenübergabe in der Bütt. An der Veranstaltung nahmen neben dem Kölner Dreigestirn und Vertretern des Festkomitee Kölner Karneval auch das Kinderdreigestirn, der Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters sowie eine Abordnung der Flittarder K.G. von 1934 e.V. teil. Die Karnevalsgesellschaft stellt in der aktuellen Session das Kölner Dreigestirn.

„Ford ist bereits seit vielen Jahren social jeck. Nicht nur beim Thema Diversity ist Ford Vorreiter, sondern auch in Sachen freiwilliges soziales Engagement sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vielfältig aktiv. Dass das Unternehmen mit dem Karneval kunterbunt vernetzt ist, zeigt sich jedes Jahr im Rosenmontagszug mit der Bereitstellung der vielen Bagagefahrzeuge, ohne die der Umzug nicht richtig funktionieren würde. Mein Dank gilt auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich an diesem höchsten karnevalistischen Feiertag als Fahrer zur Verfügung stellen“, sagte Jürgen Roters, Oberbürgermeister der Stadt Köln.

Auch in diesem Jahr sind im Rosenmontagszug wieder mehr als 70 Ford-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter als Fahrer und Mechatroniker der Bagagewagen im Einsatz. Viele setzen sich bereits seit mehr als zehn Jahren ehrenamtlich für Ford im Karneval ein. Bei den 55 Bagagewagen setzt Ford auf Ford Transit Custom Kastenwagen, um die wertvolle Fracht an „Kamelle“ und „Strüßjer“ sicher durch den „Zoch“ zu transportieren.

Bei der diesjährigen Veranstaltung gab es für die Gäste zudem noch eine besondere Überraschung: Neben den Ford Galaxy des Kölner Dreigestirns, die der Hersteller in der Regel bei der Wagenübergabe zeigt, wurden diesmal noch zwei weitere Fahrzeuge ausgestellt – ein Ford Taunus 20M TS von 1966 und ein Ford Mustang aus dem gleichen Jahr.

Der Ford Taunus 20M TS erinnerte an die ersten Ford-Fahrzeuge, in denen das Kölner Dreigestirn 1965 unterwegs war. Das gezeigte Fahrzeug wurde von Ford-Mitarbeiter Anton Häns zur Verfügung gestellt, der 1968 seine Lehre bei dem Hersteller begonnen hatte. Zuletzt arbeitete der 61-Jährige bei Ford in der Finanz in der Anlagenbuchhaltung. Den Ford Taunus 20M besitzt er seit 16 Jahren.

Der Ford Mustang wurde speziell für Prinz Holger I. zu der Veranstaltung gebracht, da er großer Fan dieser ersten Mustang-Generation ist. Der Ford Mustang gehört Ford-Mitarbeiter Holger Scheunemann, der aktuell im 20. Jahr für Ford arbeitet und im Motorenwerk als Spezialist für technische Änderungen eingesetzt ist. Er ist aktives Mitglied beim Classic Mustang Stammtisch Köln, sein Ford Mustang von 1966 begleitet ihn bereits seit neun Jahren.

Ford ist Premiumpartner des „Festkomitee Kölner Karneval von 1823 e. V.“, der Gesamt-Interessenvertretung von mehr als 100 Karnevalsgesellschaften in Köln. In der aktuellen Session stellt der Kölner Hersteller insgesamt 67 Fahrzeuge – darunter die Modelle Ford Galaxy und Transit Custom als Kombi und Kastenwagen. Die Ford Galaxy in der Ausstattungsvariante Titanium kommen mit ihrem 2,0 Liter TDCi-Motor mit Durashift-Automatikgetriebe auf eine Leistung von 147 kW (200 PS). Zur Ausstattung gehören unter anderem ein Spurhalteassistent, ein Toter-Winkel-Warner sowie eine Rückfahrkamera.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert.

Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Pressekontakt: Ragah Kamel Ford-Werke GmbH 0221/90-17520 rkamel@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Ford, Galaxy, Transit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.