Formel Ford-Rennfahrzeug mit 1,0-Liter EcoBoost-Motor ist der Star beim britischen „Goodwood Festival of Speed“

0
34
Formel Ford-Rennfahrzeug mit 1,0-Liter EcoBoost-Motor ist der Star beim britischen Goodwood Festival of Speed

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Köln (ots) –

– Pünktlich zum 20. Geburtstag des „Goodwood Festival of Speed“ debütiert das Formel Ford-Rennfahrzeug mit 1,0-Liter EcoBoost-Motor, das bereits auf der Nürburgring-Nordschleife mit exzellenten Rundenzeiten überzeugte, auf einer englischen Rennstrecke

– Der Rennwagen mit Straßenzulassung verfügt über eine getunte 205 PS-Version des erfolgreichen 1,0-Liter EcoBoost Benzinmotors von Ford, der in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge zum „International Engine of the Year“ gekürt wurde

– Im Rahmen der Veranstaltung werden auch künftige Baureihen präsentiert, darunter der neue Ford EcoSport und die nächste Generation des Ford Mondeo

Das „Goodwood Festival of Speed“ ist eine jährlich stattfindende Motorsportveranstaltung in Goodwood in der südenglischen Grafschaft West Essex, die in Form eines Bergrennens ausgetragen wird. Die Strecke führt über 1,86 Kilometer einen Hügel hinauf und hat insgesamt neun Kurven. Pünktlich zum 20. Geburtstag dieses spektakulären Autorennens tritt das Formel Ford-Rennfahrzeug mit 1,0-Liter EcoBoost-Motor an diesem Wochenende zum sportlichen Wettkampf an. Bereits im vergangenen Jahr fuhr der Formel Ford-Rennwagen eine exzellente Zeit auf der Nürburgring-Nordschleife, dabei umrundete er die weltberühmte Strecke in nur 7 Minuten und 22 Sekunden – das ist die elftschnellste Runde, die je auf der Nordschleife gemessen wurde – eine Zeit, die zum Teil nicht mal Supersportwagen mit 600 und mehr PS erreichen.

Am heutigen Freitag, dem ersten Festival-Tag, wird der Produzent der legendären Video-Rennspielserie „Gran Turismo“ und Profi-Rennfahrer, Kazunori Yamauchi, die erste Rennrunde bestreiten. Samstag und Sonntag wird der Rennfahrer Nick Tandy das Steuer übernehmen, der bereits die Rekordzeit auf der Nordschleife aufgestellt hat. Während des „Goodwood Festival of Speed“ wird das Formel Ford-Rennfahrzeug mit dem kompakt bauenden, 1,0-Liter EcoBoost-Motor mit Benzindirekteinspritzung außerdem im öffentlich zugänglichen Ausstellungsbereich zu sehen sein.

Das Formel Ford-Rennfahrzeug verfügt über eine speziell getunte 205 PS-Variante des 1,0-Liter EcoBoost-Motors, der in der Serienversion in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge zum „International Engine of the Year“ gekürt wurde. Es hat zudem eine amtliche, englische Straßenzulassung, wiegt nur 495 Kilogramm und wurde darüber hinaus mit einem manuellen 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet. Gemäß einer noch nicht offiziell bestätigten Messung erreichte das Formel Ford-Rennfahrzeug eine Höchstgeschwindigkeit von 255,5 km/h, seine Beschleunigung von 0-100 km/h wurde mit etwas weniger als vier Sekunden angegeben.

Auf dem Gelände in Goodwood wird auch ein Ford Supervan zur Schau gestellt. Es handelt sich dabei um eine Replik des Ford Transit von 1994 mit einem 3,0-Liter-Ford Cosworth-Turbo-Motor, der seinerzeit rund 300 PS entfaltete und eine Höchstgeschwindigkeit von über 230 km/h erreichte. Der Ford Transit Supervan wird ebenfalls beim „Goodwood Festival of Speed“ zum Wettkampf antreten, am Steuer wird der BTCC-Rennfahrer Anthony Reid sitzen.

Vor Ort in Goodwood bietet der zehn Meter hohe, dreistöckige Ford-Messestand den Besuchern einen Panoramablick auf das Festivalgelände. Gezeigt werden dort unter anderem auch künftige Baureihen von Ford – darunter der neue Ford EcoSport und die nächsten Generation des Ford Mondeo, die beide im kommenden Jahr ihre Premiere in Deutschland feiern werden.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Genk/Belgien insgesamt 29.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 in Berlin hat Ford über 40 Millionen Fahrzeuge in Deutschland und Belgien produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Pressekontakt:

Isfried Hennen Ford-Werke GmbH 0221/90-17518 ihennen1@ford.com Hartwig Petersen Ford-Werke GmbH 0221/90-17513 hpeter10@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here