Ford B-Max Preise: Minivan startet bei 15.950 Euro

0
24

Der Ford B-Max war eine der wichtigsten Premieren auf dem Genfer Autosalon 2012, das vor allem wegen dem einzigartigen Türkonzept und dem Platzangebot. Dank den zwei hinteren Schiebetüren und dem Wegfall der B-Säule bietet der B-Max von Ford einen großen Einstieg. Neben den Preisen zum Ford B-Max können wir außerdem erste Informationen zur Serienausstattung sowie zu den Motoren präsentieren. Der neue Minivan Ford B-Max wird übrigens schon im Herbst 2012 auf den Markt kommen und das Segment ordentlich durcheinanderwirbeln.

Der neue Ford B-Max

Der neue Ford B-Max: Verkaufsstart im Herbst 2012

Ford B-Max Preise: Günstiger als Meriva und B-Klasse

Das Minivan-Segment ist hart umkämpft, momentan liegen die B-Klasse und der Opel Meriva an der Spitze, nun soll schon bald der Ford B-Max hinzustoßen. Gute Chancen hat der neue Minivan auf jeden Fall, denn beim Einstiegspreis unterbietet er beispielsweise den Meriva von Opel. Ab einem Preis 15.950 Euro ist der Ford B-Max zu haben, und zwar mit dem 1,4-Liter-Duratec-Benzinmotor mit 66 kW (90 PS) und der Ausstattungslinie Ambiente.

Mit größeren Motoren wird das Spiel natürlich etwas teurer, so ist der 1,0-Liter-EcoBoost-Motor mit 74 kW (100 PS) und der Ausstattung Trend ab einem Preis von 17.350 Euro zu haben. Der 88 kW (120 PS) starke Benziner kostet in der Ausstattungsvariante Trend sogar 18.350 Euro. Die Diesel-Versionen des Ford B-Max weisen natürlich andere Preise auf, los geht es mit dem 1,5-Liter-TDCi-Aggregat mit 55 kW (75 PS) und 17.250 Euro in der Ausstattung Ambiente. Der 1,6-Liter TDCi Trend mit 70 kW (95 PS) steht dagegen mit 18.750 Euro in der Preisliste.

Ausstattung: Serienmäßig gut bestückt

Kommen wir zur bereits angesprochenen Serienausstattung Ambiente, diese umfasst unter anderem Elemente wie:

  • ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung
  • ESP mit Traktionskontrolle
  • Ford Easy Fuel
  • Sicherheits-System IPS (u.a. mit Front- und Seitenairbag für Fahrer und Beifahrer; Knieairbag für Fahrer sowie Kopf-Schulter-Airbags vorn und hinten)
  • Reifendruck-Kontrollsystem
  • elektromechanisch arbeitende, geschwindigkeitsabhängige Servolenkung (EPAS)
  • aktive Fahrdynamikregelung Torque Vectoring Control

Zu den Erweiterungen in Sachen Ausstattung ist noch nichts bekannt, man darf aber davon ausgehen, dass man in den höheren Ausstattungen bzw. optional einige Assistenzsysteme geboten bekommt.

Motoren: Sparsamer Minivan

Zu den Motoren habe ich schon einige Angaben gemacht, so liegt die Leistung der umfangreichen Motorenpalette bei 66 kW (90 PS) bis 88 kW (120 PS). Der Verbrauch soll zwischen 4,0 und 6,4 Litern auf 100 Kilometern liegen, analog dazu zeigen sich CO2 Emissionen zwischen 109 und 149 g/km. Über die Effizienzklasse lässt sich noch keine Angabe machen. Die beiden über 100 PS starken Benziner werden übrigens mit dem serienmäßigen Start-Stopp-System ausgestattet und verbrauchen durchschnittlich nur 4,9 Liter auf 100 Kilometern und 114 g/km CO2 Emissionen.

Quelle: Der Neuwagen Blog

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here