Erklärung von Bob Nardelli, Vorsitzender und CEO von Chrysler LLC, zur Ankündigung der Regierung, des US-Finanzministeriums und der Auto Task Force des Präsidenten

0
302

Auburn Hills, Michigan (ots/PRNewswire) –

Der heutige Tag markiert einen wichtigen Meilenstein für Chrysler LLC. Wir sind hocherfreut über das Engagement der Regierung, des US-Finanzministeriums und der Auto Task Force des Präsidenten für die amerikanische Automobilindustrie und Chryslers Fortbestehen im Rahmen einer Allianz mit Fiat und fühlen uns hierdurch in unserer Position gestärkt.

Wir sind ebenfalls sehr froh darüber, dass Chrysler, Fiat und Cerberus ein vom US-Finanzministerium unterstütztes Abkommen über die Rahmenbedingungen einer weltweiten Allianz haben schliessen können. Chrysler hat immer die Meinung vertreten, dass eine Allianz mit Fiat das Geschäftsmodell des Unternehmens und dessen weltweite Wettbewerbsfähigkeit fördern wird. Wir schätzen es sehr, dass die Task Force gemeinsam mit Branchen- und Finanzexperten dazu bereit ist, sich intensiv mit uns zu beraten, um diesen entscheidenden Schritt umzusetzen.

Wenn Fiat Chrysler mit Produkten und Plattformen sowie technologischer Zusammenarbeit und seinen weltweiten Vertriebskanälen unterstützt, werden Chryslers Möglichkeiten, in den USA Arbeitsplätze zu schaffen und zu sichern, weiter gestärkt. Ausserdem wird so Verbrauchern in den USA eine grössere Auswahl an umweltfreundlichen Fahrzeugen geboten, Händlern die für ihren Erfolg nötige grössere Zahl von Produkten zur Verfügung gestellt, zur Stabilisierung des Zuliefererstammes allgemein beigetragen und Chrysler die Möglichkeit gegeben, staatliche Darlehen früher zurückzahlen zu können.

Chrysler hat seit Einreichung des Plans am 17. Februar eine Reihe sehr konstruktiver Gespräche, darunter wöchentlich stattfindende persönliche Konferenzen mit der Task Force, führen können. Wir waren von ihrem Tempo, ihrer Sorgfalt, ihrem guten Willen sowie von ihrer Fähigkeit, sich in die schwierigen Probleme, denen sich unsere Branche in dieser Finanzkrise gegenüber sieht, hineinzuversetzen, sehr beeindruckt. Dies zeigte sich vor allem in der Initiative der US-Regierung, sowohl die Garantien für Verbraucher als auch die Zulieferer selbst zu stützen, und natürlich in der Ernennung von Dr. Edward Montgomery zum „Director of Auto Recovery“.

Ich möchte all unseren Kunden, Händlern, Zulieferern und Mitarbeitern persönlich versichern, dass Chrysler in den nächsten 30 Tagen wieder den „normalen“ Betrieb aufnehmen wird. Obwohl uns bewusst ist, dass wir noch einige bedeutende Hürden zu überwinden haben, verpflichtet sich Chrysler, eng mit Fiat, der Regierung, dem US-Finanzministerium und der Task Force zusammenzuarbeiten, um die notwendige Unterstützung aller Interessensgruppen sicherzustellen. Falls dies gelingt, wird die Regierung in Erwägung ziehen, die von Chrysler angeforderten zusätzlichen 6 Mrd. USD zu investieren, um zum Erfolg dieser Partnerschaft beizutragen.

Pressekontakt: Lori McTavish, Tel.: +1-248-512-2642 (Büro), Tel.: +1-248-202-9908 (Mobiltelefon), E-Mail: lm7@chrysler.com oder Shawn Morgan, Tel.: +1-248-512-2692 (Büro), Tel.: +1-248-760-2621 (Mobiltelefon), E-Mail: sm718@chrysler.com oder Todd Goyer, Tel.: +1-248-512-0041 (Büro), Tel.: +1-248-761-0805 (Mobiltelefon), E-Mail: trg32@chrysler.com, Shawn Morgan, Senior Manager, Corporate Business Affairs Communications, Chrysler LLC, Tel.: +1-248-512-2692, Fax: +1-248-512-1756, E-Mail: sm718@chrysler.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here