Fiat Professional steigert abermals die Verkaufszahlen weltweit

0
129

Frankfurt am Main (ots) –

– Italienischer Hersteller produziert im Jahr 2007 rund 429.000 Transporter – Importeur Nummer 1 in Deutschland erhöht Marktanteil auf 11,5 Prozent – Absatzsteigerung in Deutschland um 25 Prozent im Vergleich zu 2006

Fiat Professional verzeichnet weiterhin einen starken Aufwärtstrend. Mit in 2007 insgesamt voraussichtlich 429.000 verkauften Fahrzeugen steigerte die Nutzfahrzeugsparte der Fiat Group Automobiles S.p.A. den Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozent. Auf dem europäischen Transportermarkt legte Fiat Professional im Zeitraum Januar bis Oktober 2007 um 14 Prozent zu und übertraf damit das Gesamtwachstum (plus 6,3 Prozent) des Marktes deutlich. Europaweit steigerte die italienische Marke ihren Marktanteil auf 11,7 Prozent und liegt damit an dritter Stelle unter den Herstellern.

„Der Erfolg von Fiat Professional basiert auf der konsequenten Ausrichtung der Sparte auf die gesamte Produktkette, von der Entwicklung und der Produktion über den Vertrieb bis zum Bereich After Sales“, sagte Franco Miniero, CEO der Fiat Group Light Commercial Vehicles S.p.A., am Rande der Deutschland-Premiere des neuen Kleintransporters Fiat Fiorino in München. „Mit zwölf unterschiedlichen Transportermodellen, die in über 1.050 Varianten gebaut werden, hat Fiat Professional für jeden Einsatzzweck das richtige Fahrzeug im Angebot.“ Als weiteren Erfolgsfaktor nannte Miniero das hoch qualifizierte Händlernetz, das mit europaweit mehr als 1.440 Fiat Professional Stützpunkten speziell auf die Bedürfnisse der gewerblichen Kunden (z. B. mit längeren Öffnungszeiten) ausgerichtet ist.

Großen Anteil am europaweit gestiegenen Marktanteil hat das Ergebnis von Fiat Professional in den wichtigsten Ländern Italien – wo Fiat Professional mit einem Marktanteil von 42,5 Prozent klar die Nummer eins ist -, Frankreich, Spanien, Großbritannien und Deutschland. Bis Ende 2007 werden in der Bundesrepublik voraussichtlich 36.100 neue Transporter der Marke zugelassen, was einer Steigerung von 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Auch in Deutschland wächst Fiat Professional damit deutlich stärker als der Gesamtmarkt (plus 8,0 Prozent auf rund 315.000 Zulassungen) und festigt seine Position als die Nummer eins unter den Importeuren (Rang drei insgesamt).

Der Anteil von Fiat Professional am deutschen Markt erhöht sich gleichzeitig von 10,1 Prozent in 2006 auf jetzt 11,5 Prozent. „Mit fünf eigenständigen Modellen bieten wir die größte Palette von leichten Nutzfahrzeugen auf dem deutschen Markt“, begründete Thomas Hajek, Direktor Fiat Professional und Vorstand der Fiat Group Automobiles Germany AG, den Erfolg des italienischen Herstellers in Deutschland. „Darüber hinaus gewährleisten unsere 202 Händler mit ihren vorbildlich ausgebildeten Transporter-Verkäufern eine optimale Beratung der gewerblichen Nutzfahrzeugkunden.“ Besonders erfolgreich ist Fiat Professional im Segment der Reisemobile. Mit rund 9.800 an Aufbauhersteller ausgelieferten Fahrgestellen ist der Fiat Ducato die Basis etwa jedes zweiten Reisemobils aus deutscher Produktion.

Für 2008 erwartet Fiat Professional eine weitere Steigerung der Zulassungen in Deutschland auf rund 38.000 Transporter. Anteil daran soll der neue Fiat Fiorino haben, der mit einem Galaabend in der Event-Arena des Münchener Olympiapark seine Deutschland-Premiere feierte. „Mit dem Fiat Fiorino erweitert Fiat Professional seine Produktpalette um einen Kleintransporter, der eine Nische im europäischen Transportermarkt füllt“, sagte Hajek. „Er wird dazu beitragen, das für 2010 gesetzte Ziel von weltweit 500.000 verkauften Fahrzeugen zu erreichen.“

Pressekontakt: Thomas Kern, Tel.: 069/66988460

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here