Fiat Gruppe veräußert Geschäftsbereich Elektroniksysteme von Magneti Marelli an italienische Mekfin-Gruppe

0
91

Frankfurt am Main (ots) –

Fiat Gruppe wird Minderheitsbeteiligung übernehmen

Bereich Elektronikmodule zur Motorensteuerung bleibt bei Fiat
Gruppe

Im Rahmen des Planes zur Veräußerung des Geschäftsbereich
Zulieferteile hat Fiat mit der Gesellschaft MEKFIN
(Finanzierungsgesellschaft der Familie Fulchir) eine Vereinbarung zur
Abtretung der Aktivitäten von Magneti Marelli Sistemi Elettronici
S.p.A. im Bereich Fahrzeugelektronik (Armaturenbrett-Bauteile,
Fahrzeugcomputer und Telematiksysteme) getroffen.

Die Übertragung der Aktivitäten im Bereich Elektronikmodule zur
Motorsteuerung ist nicht Gegenstand dieser Abtretung. Diese werden an
die Gesellschaft Magneti Marelli Powertrain S.p.A. übertragen, die
bei der Fiat Gruppe bleibt.

MEKFIN wird, nach Zustimmung durch die entsprechenden
Kartellbehörden, die Mehrheit an der Magneti Marelli Sistemi
Elettronici S.p.A. halten. Dazu wird eine neue Gesellschaft
gegründet, an der Fiat dann mit einer Investition von 30 Millionen
Euro beteiligt sein wird. Später soll der Beteiligungsgrad auf 33
Prozent erhöht werden. Auf diese Beteiligung erhält Fiat eine
Verkaufsoption, die nach dem Jahr 2006 ausgeübt werden kann und deren
Höhe auch an die Performance innerhalb dieses Zeitraums gekoppelt
ist.

Das neue Unternehmen wird weiterhin unter der Marke Magneti
Marelli auf dem Markt für elektronische Fahrzeugkomponenten tätig
sein. Der Wert des Unternehmens wurde auf rund 200 Millionen Euro
geschätzt, wovon 100 Millionen auf mittelfristige Ergebnisse
entfallen.

Die Transaktion bedeutet für Fiat einen finanziellen Ertrag von
rund 70 Millionen Euro am Übergabestichtag.

Die von Magneti Marelli veräußerten Aktivitäten haben im Jahr 2001
weltweit Erträge in der Größenordnung von 570 Millionen Euro erbracht
(davon entfallen allein 122 Millionen auf den Bereich Motorsteuerung)
mit Produktionsstätten, Verkaufs- und Forschungsbüros in Italien,
Frankreich, Spanien, Deutschland, Brasilien, Mexiko und China, in
denen rund 3.400 Mitarbeiter beschäftigt sind.

ots Originaltext: Fiat Automobil AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Fiat Automobil AG
Thomas Casper
Leiter Wirtschaftspresse
Tel.: (069) 669 88 – 381
Fax: (069) 669 88 – 907
Email: thomas.casper@fiat.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here