Suzuki Splash – spritziger Kleinwagen mit europäischem Design / Weltpremiere auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt

0
98

Bensheim (ots) –

Mit dem Splash, einem neuen, spritzigen Kleinwagen, plant die SUZUKI Motor Corporation, einen signifikanten Marktanteil in dem stark wachsenden Kleinwagensegment in Europa zu erobern. Der vielseitige Flitzer kombiniert die sportlichen Elemente des Erfolgsmodells Swift mit der Technologie und dem umfangreichen Know-how des japanischen Weltmarktführers im Minicar-Segment. Dabei ist der Splash kein Nachfolger eines früheren Modells, sondern ein komplett neues Konzept, das den Bedürfnissen der europäischen Kunden in puncto Geräumigkeit, Kompaktheit, Design, Aerodynamik, Qualität, Fahrverhalten, Leistung und Umweltfreundlichkeit entspricht. Auch die Sicherheitsausstattung erfüllt mit sechs Airbags und dem elektronischen Stabilitätsprogramm ESP® höchste Ansprüche. Der Splash sieht frisch, energiegeladen, jugendlich und emotional aus und macht damit seinem Namen alle Ehre. Im Rahmen der globalen Wachstumsstrategie von Suzuki ist der Splash bereits das vierte vollkommen neu gestaltete strategische Weltmodell innerhalb von drei Jahren. Ebenso wie der Swift, Grand Vitara und SX4 verkörpert auch er die einzigartige „Way of Life!“-Philosophie.

Im Kleinwagensegment überzeugt der Splash mit einer relativ hohen Karosserie (1,6 Meter), die auf dem Fahrwerk des sportlichen Swift basiert. Mit einer Länge von 3,7 Metern und einer Breite von 1,7 Metern verfügt er über einen geräumigen und komfortablen Innenraum mit genügend Beinfreiheit für Erwachsene auf allen Plätzen. Sein modernes Design sorgt für eine hervorragende Aerodynamik und damit für einen geringen Treibstoffverbrauch, der wiederum zu einem niedrigen CO2-Ausstoß führt.

Seine Weltpremiere feiert der Splash im September auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main. Der Verkauf des spritzigen Kleinwagens beginnt im Frühjahr 2008. Er wird mit zwei verschiedenen Benzinmotoren erhältlich sein: einem 1,0-Liter-Dreizylinder mit zwölf Ventilen und einer maximalen Leistung von 48 kW (65 PS) sowie einem 1,2-Liter-Vierzylinder mit 16 Ventilen und einer maximalen Leistung von 63 kW (86 PS). Mit starker Durchzugskraft bei unteren und mittleren Touren lassen sich die Motoren über den gesamten Drehzahlbereich hinweg optimal nutzen und sie unterstützen gleichzeitig einen geringen Benzinverbrauch sowie einen begrenzten CO2-Ausstoß. Kunden, die einen Selbstzünder bevorzugen, kommen ebenfalls auf ihre Kosten: Der 1,3-Liter-Common-Rail-Dieselmotor mit 16 Ventilen verfügt über eine maximale Leistung von 55 kW (75 PS) und ist serienmäßig mit Partikelfilter ausgerüstet. Vor dem Hintergrund der gewachsenen Ansprüche an die Umweltverträglichkeit liegen die Emissionen der drei mit Fünfgang-Schaltgetrieben ausgestatteten Motoren zwischen 120 g/km und 140 g/km. Die beiden Benzinmotoren wurden als „Next Generation Power Engines“ von der SUZUKI Motor Corporation komplett neu entwickelt. Der Dieselmotor wird unter der Lizenz der Fiat Group Automobiles SpA produziert.

Suzuki plant, bis zu 60.000 Einheiten des Splash pro Jahr in Europa zu verkaufen. Das neueste strategische Weltmodell wurde von der SUZUKI Motor Corporation entwickelt und wird von der Tochtergesellschaft Magyar Suzuki Corporation in Ungarn produziert. Dort laufen derzeit die Modelle Swift, SX4 und Ignis vom Band. Die Produktionskapazität des Werks wird dafür von 164.000 Einheiten (2006) auf 300.000 Einheiten inklusive OEM-Lieferung im Jahr 2008 erhöht.

ESP® ist ein eingetragenes Markenzeichen der DaimlerChrysler AG.

Über Suzuki

Die SUZUKI Motor Corporation mit Sitz im japanischen Hamamatsu ist der international führende Anbieter von Kleinwagen und zwölftgrößter Automobilhersteller. Seit 1999 verzeichnet das in die Geschäftsbereiche Automobile, Motorräder und Marine gegliederte Unternehmen kontinuierlich Produktions-, Absatz- und Umsatzrekorde. Der Konzern, für den 45.510 Mitarbeiter tätig sind, vertreibt seine Produkte in 187 Ländern. Im Geschäftsjahr 2006/2007 lag der Umsatz bei 19,4 Mrd. Euro (3.163 Mrd. Yen) und damit 15,2 Prozent über dem Vorjahresergebnis. Die weltweiten Verkäufe umfassten unter anderem 2,22 Mio. Autos und 3,06 Mio. Motorräder. Suzuki unterhält 36 Hauptproduktionsstätten in 22 Ländern.

Mit seinem „Way of Life!“ steht Suzuki weltweit für die Markenattribute Begeisterung, Bodenständigkeit, Wertigkeit, Sportlichkeit und Teamgeist. Diese Werte manifestieren sich unter anderem in innovativen, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Produkten, einer glorreichen Motorsporthistorie, einem einzigartigen Rallye-Engagement und überzeugenden Kernkompetenzen unter anderem in den Bereichen Off-Road und Allrad, basierend auf einer fast 100-jährigen Unternehmensgeschichte.

Die SUZUKI International Europe GmbH steuert vom hessischen Bensheim aus die bundesweiten Aktivitäten der drei Geschäftsbereiche. Mit 320 Mitarbeitern erzielte die Gesellschaft im Jahr 2006 einen Umsatz in Höhe von 694 Mio. Euro. Suzuki zählt in Deutschland, dem härtesten Pkw-Markt der Welt, zu den wachstumsstärksten Automobilanbietern. Im Jahr 2006 wurden 32.238 Fahrzeuge zugelassen – rund 12 Prozent mehr als im Vorjahr. 2010 sollen es 50.000 Autos sein.

Pressekontakt: Suzuki Pressestelle Suzuki-Allee 7 / D-64625 Bensheim Fax: +49 (0) 6251 5700-200 Internet: www.suzuki-presse.de

Axel Seegers Manager Press & PR Automobile +49 (0) 6251 5700-410 seegers@suzuki.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here