Mit fünf EuroNCAP Sternen zählt der Chevrolet Cruze zu den sichersten seiner Klasse / Höchste Punktzahl bei den Frontal- und Seitenaufpralltests in der Geschichte der EuroNCAP

0
92

Rüsselsheim (ots) –

Die Kompaktlimousine Chevrolet Cruze hat mit fünf Sternen die Bestnote im normierten Sicherheitstestprogramm für Neufahrzeuge (European New Car Assessment Program oder kurz: EuroNCAP) erreicht.

Nach EuroNCAP erzielte der Cruze 79 von 100 Punkten und ist somit eines der sichersten Fahrzeuge in seiner Klasse.

16 Punkte beim Frontalaufprall und 8 Punkte beim Seitencrash gegen eine sich bewegende deformierbare Barriere. Seit Beginn der Sicherheitsbewertungen durch EuroNCAP im Jahre 1997 ist der Cruze der erste Wagen, der in beiden Tests die maximale Punktzahl erreicht hat.

Die unabhängige europäische Testorganisation verlieh der neuen Kompaktlimousine von Chevrolet auch 7,3 von 8 Punkten in dem sehr strengen Seitenaufpralltest. Dank der verstärkten Seitenteile sind die Insassen im Fall eines Seitenaufpralls bestens geschützt. Die Kopfstützen des Cruze sind effizient angeordnet und absorbieren die Energie des Aufpralls bei einem Auffahrunfall, so dass für die Insassen die Gefahr von Halswirbelsäulenverletzungen minimiert wird. Auch bei den Tests für Kindersicherheit und Fußgängerschutz erhielt der Cruze sehr gute Noten.

„Wir freuen uns über die hervorragende Sicherheitsbewertung des Cruze,“ betont Wayne Brannon, Präsident und Geschäftsführer von Chevrolet Europe. „Die heutigen Ergebnisse bestätigen, dass der Cruze bei der Sicherheit Maßstäbe setzt. Das ist die perfekte Ergänzung zum klaren Styling, ausgezeichnetem Fahrverhalten und Handling und dem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.“

Der Cruze war mit fünf Sternen bereits Klassenbester beim Sicherheitstest im australischen Crashtestprogramm für Neuwagen (ANCAP) und im chinesischen Sicherheitsprogramm (C-NCAP) geworden.

Die Sicherheit des Cruze fängt bei seiner soliden Karosseriestruktur an. Ihn zeichnet eine neue selbsttragende Karosserie (Body-Frame integral oder kurz BFI-System) aus, die durch fein abgestimmte Chassis-Komponenten ergänzt wird. Beim BFI-System werden die obere Karosseriestruktur und der Rahmen als eine Einheit entworfen und vermitteln so noch mehr Solidität und Stabilität.

64 Prozent der Karosseriestruktur sind aus hochfestem Stahl konstruiert und bieten so einen hohen Schutzgrad. Die Verstärkung von Türen und Kofferraum, die Verwendung von ultrahochfestem Stahl für die B-Säulen und Alustoßstangen sorgen für höchste Sicherheit.

Bereits in seiner Standardausführung bietet der Cruze zahlreiche aktive und passive Sicherheitsmerkmale, die bisher nur bei teureren Fahrzeugen zu finden waren, wie z.B.:

– elektronische Stabilitätskontrolle (ESP) – Traktionskontrolle – ABS-Bremsen – Bremsassistent – Elektronische Bremskraftverteilung – sechs Airbags: Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer, Fenster- und Kopfairbags – Gurtwarner, Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer

Der Cruze gehört zu der neuen Serie kleiner, kompakter und mittelgroßer Fahrzeuge von Chevrolet, die auf allen Märkten der Welt eingeführt werden. Das Fahrzeug wird in Korea, Russland und den Vereinigten Staaten gebaut und in mehr als 130 Ländern weltweit verkauft.

Weitere Informationen über das Bewertungssystem von EuroNCAP unter www.euroncap.com .

Über Chevrolet

Chevrolet ist mit einem Jahresabsatz von mehr als 4,5 Millionen Fahrzeugen in über 130 Ländern die führende Marke von General Motors. Bezogen auf den Verkauf ist Chevrolet weltweit die viertgrößte Automarke und zählt zu den am schnellsten wachsenden Marken der Welt. Mit ihrem ausdrucksstarken Design und dem frischen Auftreten strebt die Marke Chevrolet in jedem ihrer Wettbewerbs-Segmente nach dem bestmöglichen Ergebnis. Nach der Wiedereinführung in Europa 2005 konnte Chevrolet bis Ende 2008 seinen Absatz mit über 500.000 Fahrzeugen mehr als verdoppeln. Die aktuelle Produktpalette umfasst unter andrem den Kleinwagen Aveo, die Kompaktlimousine Cruze, den Captiva SUV und den Mittelklassewagen Epica. Mit dem neuen Spark kommt Anfang 2010 noch ein City-Flitzer hinzu. Zu den größten Märkten von Chevrolet in Europa zählen Russland, Spanien, Italien, Großbritannien und Deutschland. 1911 von dem Schweizer Emigranten Louis Chevrolet gegründet, bereitet die Marke derzeit ihr hundertjähriges Jubiläum vor. Den Geburtstag wird Chevrolet mit der Einführung des innovativen Chevrolet Volt feiern, einem Elektrofahrzeug mit erhöhter Reichweite. Weitere Informationen zu Chevrolet finden Sie unter http://www.chevroleteurope.com oder http://media.chevroleteurope.com .

Download in hoher Auflösung unter http://media.chevrolet.de

Pressekontakt: Chevrolet Deutschland GmbH Rej Husetovic +49 6142 748 040 mob. + 49 172 615 3940 rej.husetovic@de.chevrolet.com

Uwe Rowold +49 6142 748 035 mob. + 49 162 10 69 105 uwe.rowold@de.chevrolet.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here