BMW Sauber F1 Team präsentiert sich beim Car Launch in Valencia / Teamverstärkung und neues Auto versprechen erfolgreiche Saison

0
103

Valencia (ots) –

Am heutigen Dienstag präsentierte das BMW Sauber F1 Team seinen neuen Rennwagen, den BMW Sauber F1.07, im spanischen Valencia erstmals der Weltöffentlichkeit. Als Fahrer werden in der Rennsaison 2007 die Stammpiloten Nick Heidfeld (29, Deutschland) und Robert Kubica (22, Polen) sowie Test- und Ersatzfahrer Sebastian Vettel (19, Deutschland) und der Testpilot Timo Glock (24, Deutschland) an den Start gehen. Nach dem heutigen Debüt auf der Teststrecke fiebert das Team dem Saisonstart im März entgegen.

Die erfolgreiche erste Rennsaison in 2006 nach dem Zusammenschluss von BMW mit dem Rennstall von Peter Sauber stimmt das neu formierte Team positiv. Die Zielsetzung für die kommende Saison ist klar: 2007 sollen weitere Podestplätze eingefahren werden.

„Wir haben 2006 die eigenen Ziele übertroffen“, sagt BMW Motorsport Direktor Mario Theissen und erklärt die Marschroute: „2007 steht das zweite und letzte Jahr unserer Aufbauphase auf dem Programm. Wir wollen aus eigener Kraft den Weg aufs Podium schaffen.“

Fahrerquartett – Mix aus Erfahrung und Jugend

Die Fahrerriege in dem hoch motivierten Team ist eine spannende Mischung aus Erfahrung und frischem Blut.

Theissen fasst zusammen: „Wir sind sehr zufrieden mit unserer Besetzung. Nick ist unser erfahrener Mann. Robert hat bereits gezeigt, dass er schnell ist. Bei der Routine wird er aufholen und die beiden arbeiten gut zusammen. Sebastian wiederum wird von uns die Möglichkeit bekommen, auch an den Freitagen zu fahren. Er wird von beiden lernen. Weitere Unterstützung gibt uns Timo, der nicht nur über Schnelligkeit, sondern auch bereits über ein großes Maß an Erfahrung verfügt.“

Bei der Vorstellung auf dem Podium sagte Nick Heidfeld, der 2006 die meisten Punkte für das Team geholt hatte: „Nach unserer guten ersten Saison werden wir den eingeschlagenen Weg weiter verfolgen. Dabei darf man nicht zu viel erwarten, denn der Konkurrenzkampf um die ersten Plätze ist hart.“ „Ich habe 2006 viel gelernt“, resümiert sein Teamkollege Robert Kubica, „das will ich 2007 umsetzen und weiter dazulernen. Nach einem Formel-1-Rennen erstmals auf dem Podium zu stehen, war ein großartiges Erlebnis. Ich will mehr davon.“

Test- und Ersatzpilot Sebastian Vettel setzt auf den Team-Gedanken: „Je besser ich das Auto und das Team kennen lerne, desto mehr kann ich mit meiner Testarbeit unterstützen. Ich werde alles tun, um Nick und Robert gut zuzuarbeiten.“

Ersatzfahrer Timo Glock ergänzt begeistert: „Einen Formel-1-Rennwagen zu fahren, ist das ultimative Ziel für einen Rennfahrer. Die beiden Tests Ende 2006 haben viel Spaß gemacht. Jetzt freue ich mich auf den F1.07.“

BMW Sauber F1.07 – Erste echte Gemeinschaftsproduktion

Der F1.07 ist die erste echte Gemeinschaftsproduktion des BMW Sauber F1 Teams. Beim Vorjahresauto waren zahlreiche Komponenten schon konzipiert, als sich BMW im Juni 2005 für den Zusammenschluss mit Sauber entschied.

Die Konstrukteure der Sauber-Werkstatt im Züricher Oberland in Hinwil und die Münchner BMW Kollegen schnürten mit dem F1.07 ein harmonisches Gesamtpaket, das eine Reihe von technischen Neuerungen auf höchsten Standard umfasst.

Die Verbesserungen von Konstruktion, Technik und Design des BMW Sauber F1.07 klingen gut: So wurde durch Änderungen am Chassis die aerodynamischen Effizienz des Autos optimiert und eine Gewichtsreduktion erreicht. Der F1.07 hat außerdem ein schlankeres Heck als sein Vorgänger.

Ein Highlight ist der neue BMW V8-Motor, an dessen Konstruktion bereits seit 2004 gearbeitet wurde. Theissen fasst zusammen: „Ein Formel-1-Motor ist niemals fertig. Das ist etwa vergleichbar mit einem Gemälde, das dem Betrachter bereits vollendet erscheint. Aber der Künstler kann es noch im Detail verfeinern, weil er präzise weiß, wo er den Pinsel ansetzen muss. Ein einzelner Strich kann die gesamte Wirkung verändern. Die Formel 1 muss und wird Spitzentechnologie bleiben.“

Saisonausblick 2007 – Spannende Zukunft für ein junges Team

Der Saisonstart in Melbourne, Australien, am 18. März 2007 wird der erste Prüfstein für das junge Team sowie das neue Auto sein. Unter die spanische Sonne kehrt das BMW Sauber F1 Team im Mai für den Grand Prix in der Mittelmeermetropole Barcelona zurück. Ein emotionales Highlight für die Fahrer wird der einzige Grand Prix vor deutschem Publikum auf dem Nürburgring im Juli 2007.

Service

Die neue Pressemappe des BMW Sauber F1 Teams steht unter www.press.bmwgroup.com in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch zum Download bereit.

Dort ist auch aktuelles Bildmaterial verfügbar.

TV-Stationen können aktuelles Footage beziehen über ICN, David Beck: dbeck@icnsport.com, Tel: +44 7785 330066

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

BMW Group Susanne Spatz Public Relations/PR Programme 80788 München Tel.: +49-89-382-20961 Fax: +49-89-382-28017 E-Mail: Susanne.Spatz@bmw.de

BMW Sauber F1 Team Lifestyle Presseservice Erdmann Kilian Theresienhöhe 12 80339 München Tel.: +49-89-59042-1161 Fax: +49-89-59042-1100 E-Mail: Erdmann.Kilian@pleon.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here