Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2005: Starke Partnerschaft für die Zukunft / Villa d’Este S.p.A. intensiviert Kooperation mit BMW Group

0
167

München/Genf (ots) –

Drei Schwerpunktthemen hatte die Pressekonferenz Concorso
d’Eleganza Villa d’Este 2005 auf dem 75. Genfer Automobilsalon: Die
Villa d’Este S.p.A. und die BMW Group verstärken und verlängern ihre
schon seit 1999 erfolgreich verlaufende Partnerschaft. Im Rahmen des
Concorso, der am 23. und 24. April 2005 durchgeführt wird, werden
erstmals die drei weltweit bekannten Prototypen des BMW 507 gemeinsam
gezeigt werden. Zudem wurden weitere Highlights des Events benannt.

„Starke Partner für ein Event der Extraklasse“

Sowohl Dr. Jean-Marc Droulers, Präsident der Villa d’Este S.p.A.
als auch Holger Lapp, Leiter der BMW Group Mobile Tradition, äußerten
sich in Genf sehr zufrieden mit der erreichten Vertragsverlängerung.
Damit wird die Patronage der BMW Group für den Concorso d’Eleganza um
weitere drei Jahre verlängert. Jean – Marc Droulers: „Die
Zusammenarbeit mit der BMW Group begann 1999. Seitdem hat sich der
Concorso d’Eleganza Villa d’Este zum Topevent unter den europäischen
Concours entwickelt und genießt auch weltweit einen hervorragenden
Ruf. Die BMW Group war an dieser positiven Entwicklung stark
beteiligt. Umso erfreulicher ist es, dass wir unsere gemeinsame
Erfolggeschichte nun fortsetzen.“ Holger Lapp teilte diese
Einschätzung aus Sicht der BMW Group Mobile Tradition: “ Mit unserem
Engagement für den Concorso d’Eleganza Villa d’Este bewegen wir uns
im Herzen aller Klassikfans. Der Concorso ist professionell
organisiert, bietet ein einzigartiges Ambiente und bringt eine
Tradition in die Partnerschaft ein, die auch für unsere Konzernmarken
BMW und Rolls – Royce gilt: eine herausragende Historie mit starken
Wurzeln in der Vergangenheit, ergänzt um die Neugierde und
Innovationsfähigkeit für die Zukunft.“

Drei Einzelstücke zum Geburtstag: Der BMW 507 wird 50

Neben den Aktivitäten rund um das Thema 75 Jahre Pininfarina steht
der BMW 507 im Mittelpunkt der Sonderausstellungen während des
Concorso. Zum runden Geburtstag des BMW 507 werden zahlreiche der
agilen Luxus-Roadster ihren Weg an die Gestade des Comer Sees finden.
Als absolutes Highlight für Classic Cars Liebhaber treffen erstmals
drei einzigartige Karosserievarianten zusammen:

Der BMW Rennleiter der Vorkriegszeit, Ernst Loof, entwarf als
Erster einen Prototypen, um dem von BMW geplanten, offenen Zweisitzer
ein Gesicht zu geben. Auch wenn die Design-Studie am
Schönheitswettbewerb 1954 in Bad Neuenahr die Goldmedaille und dazu
noch den ‚Goldenen Kranz‘ für Form, Linie und Ausstattung des Wagens
erhielt, favorisierte BMW die Studie des in New York lebenden
Designers Albrecht Graf Goertz. Das Exponat ist die Leihgabe eines
privaten Sammlers.

Ein zweites Concept Car, das in den 50er Jahren Modell für einen
möglichen Nachfolger des BMW 507 stand, wurde damals im dem Atelier
von Raymond Loewy kreiert, dem Designer der legendären Coca-Cola
Flasche und Förderer von Albrecht Graf Goertz. Sein
stromlinienförmiges Fahrzeug wurde 1957 auf dem Pariser Autosalon
erstmals dem Publikum vorgestellt, fand jedoch nie den Weg in die
Serienproduktion.

Das dritte Unikat bildet der BMW 3200 Michelotti Vignale, der 1959
am Turiner Autosalon erstmals gezeigt wurde. Der Prototyp entstand
auf dem Zeichenbrett von Giovanni Michelotti, der schon das BMW 700
Coupé entworfen hatte, und wurde von der Karosserieschmiede Vignale
gebaut. Die kantigere Linienführung und die angedeuteten Flossen
zeigen den amerikanischen Einfluß auf das Design dieses feuerroten
Roadsters. Dieses Fahrzeug wurde von der BMW Mobile Tradition Ende
2004 aus einer in den Vereinigten Staaten beheimateten Sammlung
gekauft.

Schöne Bescherung: Weitere Highlights des Events

Während der Pressekonferenz in Genf berichtete Urs Paul Ramseier,
der für die Auswahl der Automobile für den Concorso d’Eleganza Villa
d’Este 2005 zuständig ist, von weiteren Höhepunkten im Rahmen der
kommenden Veranstaltung.

Teilnehmer aus elf Nationen, davon einige aus Übersee, werden ihre
Automobile einer internationalen Fachjury und dem Publikum
vorstellen. Um die prestigeträchtigen Trophäen Coppa d’Oro Villa
d’Este (Best of Show by Referendum at Villa d’Este), Trofeo BMW Group
(Best of Show by the Jury) und Trofeo BMW Italia (By Public
Referendum at Villa Erba) bewerben sich dieses Jahr rund 50
Klassiker. Im Jubiläumsjahr von Pininfarina werden auch einige
besondere Ferrari – Karosserien aus Turiner zu sehen sein.

Einige Highlights:

Der Ferrari 375 MM Berlinetta Pinin Farina 1955 wurde erstmals auf
dem Turiner Salon gezeigt. Es handelt sich um den letztgebauten 375
Mille Miglia. Insgesamt gab es nur 10 Exemplare. Erstmals seit 50
jahren wieder in Europa zu sehen, handelt es sich beim ausgestellten
Fahrzeug um ein Einzelstück. Der Wagen gilt als einer der Höhepunkte
des Pininfarina Designs. Er errang u.a den 1. Platz in Pebble Beach
August 2004 und die Auszeichnung Best of Show am Cavallino Concours.

Der Ferrari 212 Export Spider Vignale 1951 ist ein wunderschöner
kleiner Renn-Spider mit Art-Déco-Stilelementen (Armaturenbrett und
Türen innen). Erstbesitzer war Graf Umberto Marzotto. Dasselbe Auto
wurde 1951 von der Automobil Revue und The Autocar als erster Ferrari
getestet.

Der Ferrari 410 Superamerica Coupé Pinin Farina 1956 war der
sechste von nur 17 gebauten Exemplaren. Das Automobil wurde1956 auf
dem Turiner Salon vorgestellt und befand sich danach sehr viele Jahre
im Besitz der Saudischen Königsfamilie. In typischer
Zweifarben-Lackierung der 50er Jahre und mit einem der stärksten
Ferrari – Motoren der damaligen Zeit versehen. Heutiger Besitzer ist
ein Industrieller aus Missouri.

Der Aston-Martin DB4 GT Zagato 1961 wurde speziell für den Turiner
Salon 1961 gebaut. Er gehört heute David Sydorick aus Beverly Hills
(Los Angeles) und wird zum erstenmal seit vielen Jahren in Europa zu
bewundern sein.

Der Concorso d’Eleganza Villa d´Este 2005

Am Wochenende vom 22. – 24. April 2005 verwandeln sich die
herrlichen Anlagen des Grandhotels Villa d’Este und der Villa Erba in
Cernobbio am Comer See erneut in eine pittoreske Kulisse für die
schönsten Automobile der letzten acht Dekaden und die
extravagantesten Konzeptfahrzeuge der Neuzeit. Erstmals 1929 am
gleichen Ort ausgetragen, gilt der Concorso d’Eleganza Villa d’Este
heute als die weltweit traditionsreichste Veranstaltung dieser Art.

Während der Samstag den geladenen Gästen und Medienvertretern
vorbehalten bleibt, bietet der Concorso am Sonntag auf dem
angrenzenden Gelände der Villa Erba der interessierten Öffentlichkeit
erneut die Gelegenheit, diese automobilen Träume zu erleben. Neben
den bereits am Samstag gezeigten Automobilen werden dann noch
zahlreiche andere hochrangige Klassiker in Sondershows gezeigt. Der
Eintritt für die Villa Erba, die in Cernobbio am Comer See liegt,
beträgt 8 Euro (Single) bzw. 15 Euro (Familien).

Weitere Informationen finden interessierte Besucher unter
www.concorsodeleganzavilladeste.it, unter anderem auch auf deutsch
und englisch.

Medien wird unter www.press.bmw.com weiteres Informationsmaterial
und hochauflösende Bilder zur Verfügung gestellt. Bitte benutzen Sie
das Suchwort „Concorso“.

Pressekontakt:
Andreas Klugescheid, BMW Group
Telefon: (+49 89) 382 27797, Fax: (+49 89) 382 23927
Email: andreas.klugescheid@bmw.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here