BMW Modellpflege-Maßnahmen zum Sommer 2013.

BMW Modellpflege-Maßnahmen zum Sommer 2013.

Quelle: obs/BMW Group

bmwmodellmassnahmensommer2013-de.pdf

BMW Modellpflege-Maßnahmen http://ots.de/ksBRx

München (ots) –

Benzinmotor-Modelle fast aller Baureihen bereits jetzt serienmäßig mit EU6-Einstufung – BMW xDrive für weitere Modelle der BMW 1er und BMW 3er Reihe verfügbar – ECO PRO Modus mit neuen Funktionen für noch mehr Effizienz – optionales Achtgang-Sport-Automatikgetriebe jetzt mit Launch Control – zusätzliche Optionen und erweiterte Funktionen im Programm von BMW ConnectedDrive.

Gut ein Jahr vor dem Inkrafttreten der Abgasnorm EU6 im September 2014 erweitert BMW die Zahl der Modelle, die bereits jetzt die verschärften Emissionsbestimmungen erfüllen. Bereits zum Sommer 2013 entsprechen nahezu alle Modelle mit BMW TwinPower Turbo Benzinmotor serienmäßig der EU6-Einstufung. Das Modellprogramm der Marke BMW wird außerdem zum Sommer 2013 um weitere allradgetriebene Varianten der BMW 1er und der BMW 3er Reihe ergänzt. Für noch mehr Effizienz sorgen innovative Funktionen, die in Kombination mit dem ECO PRO Modus genutzt werden können. Zusätzliche Fahrfreude vermittelt die Funktion Launch Control, die künftig zum Ausstattungsumfang der Achtgang-Sport-Automatik gehört. Und das Angebot von BMW ConnectedDrive enthält Neuerungen, die durch intelligente Vernetzung den Komfort, die Sicherheit und die Infotainment-Nutzung im Fahrzeug weiter optimieren.

EU6 Einstufung serienmäßig in allen Baureihen.

BMW TwinPower Turbo Technologie sorgt nicht nur für mehr Fahrfreude bei reduziertem Kraftstoffverbrauch, sondern bietet auch ideale Voraussetzungen für ein optimiertes Emissionsverhalten. Bereits zum Sommer 2013 erfüllen zahlreiche weitere mit diesem Technologiepaket ausgestattete Benzinmotor-Modelle der Marke BMW serienmäßig die ab September 2014 gültige Abgasnorm EU6. Zu Beginn des Modelljahrs 2014 erhalten dann auch die BMW M Automobile sowie die Sechszylinder-Varianten des BMW Z4 die EU6-Einstufung. Parallel dazu steigt auch die Zahl der Diesel-Modelle, die – ebenfalls serienmäßig – mit BMW BluePerformance Technologie ausgestattet sind und dadurch ebenfalls die EU6-Klassifizierung erreichen.

Intelligenter Allradantrieb xDrive für weitere Modelle der BMW 1er und BMW 3er Reihe.

Mit fünf weiteren Modellen, die auf Wunsch mit BMW xDrive ausgestattet werden können, setzt BMW die aktuelle Allrad-Offensive auch im Sommer 2013 fort. Der permanente und elektronisch gesteuerte Allradantrieb optimiert nicht nur die Traktion und die Fahrstabilität bei allen Witterungs- und Straßenverhältnissen, sondern auch die Fahrdynamik in Kurven. Zu erleben ist dies künftig auch in den Modellen BMW 118d xDrive 3-Türer und BMW 118d xDrive 5-Türer. Sie werden ebenso wie die neuen Modelle BMW 318d xDrive Limousine und BMW 318d xDrive Touring von einem 105 kW/143 PS starken Vierzylinder-Dieselmotor angetrieben. In der BMW 3er Reihe ist ab Sommer 2013 außerdem ein neues Top-Dieselmodell erhältlich, das ebenfalls über BMW xDrive verfügt. Bei der BMW 335d xDrive Limousine wird die Kraft eines 230 kW/313 PS starken Reihensechszylinder-Dieselmotors jeweils situationsgerecht zwischen der Vorder- und der Hinterachse verteilt. Die BMW 335d xDrive Limousine ist serienmäßig mit einem Achtgang-Automatikgetriebe ausgestattet.

Optimale Beschleunigung: Achtgang-Sport-Automatik mit Launch Control.

Die außergewöhnlich effiziente und zugleich schnell und komfortabel schaltende Achtgang-Automatik ist inzwischen für BMW Modelle aller Baureihen erhältlich. Auf Wunsch lässt sich der sportliche Charakter des Automatikgetriebes künftig noch intensiver zur Geltung bringen. Zu diesem Zweck enthält die für die BMW 1er, die BMW 3er und die BMW 6er Reihe sowie für ausgewählte Modelle der BMW 5er Reihe erhältliche Achtgang-Sport-Automatik die neue Funktion Launch Control. Sie ermöglicht Beschleunigungsmanöver mit optimierter Traktion und maximaler Dynamik aus dem Stand heraus – eine Funktion, die in vergleichbarer Form bislang nur in BMW M Automobilen zur Verfügung stand. Um die Launch Control zu nutzen, muss der Fahrer den DTC Modus der Fahrstabilitätsregelung DSC aktivieren, den Gangwahlhebel in die Position S setzen, das Bremspedal fest treten und zugleich das Fahrpedal vollständig durchdrücken. Nach dem Lösen der Bremse beschleunigt das Fahrzeug unter Vermeidung von Antriebsschlupf und daher mit höchstmöglicher Ausnutzung der Motorleistung. Der Spurtvorgang wird fortgesetzt, solange der Fahrer das Fahrpedal durchgedrückt lässt. Zum Ausstattungsumfang der Sport-Automatik gehören außerdem Schaltwippen am Lenkrad, ein spezifischer Gangwahlschalter und eine besonders dynamische Schaltcharakteristik, die auch bei Zwischenspurts für betont sportliche Fahreigenschaften sorgt.

BMW EfficientDynamics: ECO PRO Modus jetzt mit Segel-Funktion und Vorausschauassistent.

Mit neuen, bislang nur in der BMW 7er Reihe verfügbaren Funktionen für den mit dem Fahrerlebnisschalter aktivierbaren ECO PRO Modus erweitert BMW die Möglichkeiten, durch intelligentes Energiemanagement besonders effizient unterwegs zu sein. Bei allen Modellvarianten der BMW 1er, BMW 3er, BMW 5er und BMW 6er Reihe, die optional beziehungsweise serienmäßig mit dem Achtgang-Automatikgetriebe oder der Achtgang-Sport-Automatik ausgestattet sind, lässt sich ab Sommer 2013 die neue Segel-Funktion nutzen. Bei Geschwindigkeiten zwischen 50 und 160 km/h wird im ECO PRO Modus der Antriebsstrang abgekoppelt, sobald der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt und nicht abbremst. So kann das Fahrzeug ohne Motorschleppmoment und bei minimalem Kraftstoffverbrauch dahingleiten. Auch in Verbindung mit dem optionalen Navigationssystem Professional wird effizientes Fahren jetzt noch intensiver unterstützt. Bei aktivierter Zielführung weist der ebenfalls neue Vorausschauassistent den Fahrer auf den für eine Verbrauchsminderung idealen Zeitpunkt zum Gaswegnehmen vor Kurven und Geschwindigkeitsbegrenzungen hin. Erstmals werden auf diese Weise BMW EfficientDynamics Technologie und BMW ConnectedDrive Technologie im Rahmen des intelligenten Energiemanagements miteinander vernetzt – mit dem Effekt, dass die im ECO PRO Modus erzielbaren Verbrauchseinsparungen nochmals gesteigert werden können.

BMW ConnectedDrive: Neue Optionen und erweiterte Funktionen.

Mit kontinuierlichen Ergänzungen im Angebot von BMW ConnectedDrive setzt BMW auch zum Sommer 2013 neue Maßstäbe für intelligente Vernetzung. Neue Optionen und erweiterte Funktionen sorgen für weitere Optimierungen. Die zunächst exklusiv in der BMW 7er Reihe eingeführten Optionen Driving Assistant und Driving Assistent Plus werden in einer neuen Funktionsstruktur sowohl für die Luxuslimousinen als auch für weitere BMW Modelle angeboten. Das Sicherheitspaket Driving Assistant beinhaltet die Spurverlassenswarnung sowie eine Personen- und Auffahrwarnung mit Anbremsfunktion. Das System registriert vorausfahrende Fahrzeuge sowie bei Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h auch Personen, die sich auf einem möglichen Kollisionskurs befinden. Bei einer erkannten Gefahrensituation wird der Fahrer durch optische und akustische Signale gewarnt. Um den Anhalteweg zu verkürzen, wird gleichzeitig die Bremsanlage vorkonditioniert. Bei Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h wird außerdem eine Gefahrenbremsung mit mittlerer Verzögerung eingeleitet, um das Tempo zu reduzieren und den Fahrer auf die kritische Situation aufmerksam zu machen.

Noch umfassendere Unterstützung leistet der Driving Assistant Plus. Das System kombiniert die Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion mit dem Driving Assistant und sorgt damit vor allem für mehr Komfort und Sicherheit bei zäh fließendem Verkehr und in Stausituationen. Der Fahrer kann bei Geschwindigkeiten bis zu 210 km/h die Abstandsregelung an das System delegieren. Eine Kombination von Frontkamera und Full-Range-Radarsensoren registriert vorausfahrende und stehende Fahrzeuge. Sollte der Fahrer nicht auf die Warnung vor einem drohenden Auffahrunfall reagieren, bremst Driving Assistant Plus das Fahrzeug selbsttätig bis zur maximal möglichen Verzögerung ab.

Die als Einzeloption verfügbare Spurwechselwarnung kann künftig bereits ab einer Fahrgeschwindigkeit von 20 km/h genutzt werden. Das System registriert die Verkehrslage auf der benachbarten Spur im sogenannten toten Winkel und warnt vor potenziell kritischen Situationen bei Überholmanövern.

Auch die Nutzung des optionalen BMW Head-Up-Displays wird durch zusätzliche Funktionen noch attraktiver. Das System, das für die Projektion von fahrrelevanten Informationen auf die Windschutzscheibe das vollständige Farbspektrum nutzt, wird nun bei weiteren Modellen um zusätzliche Anzeigeinhalte ergänzt. Im direkten Sichtfeld des Fahrers werden nun bei Bedarf auch die Listen der Telefonkontakte und des Entertainmentprogramms dargestellt. Dadurch kann der Fahrer auch diese Informationen nutzen, ohne den Blick von der Fahrbahn abwenden zu müssen.

Für alle Modelle der BMW 5er, BMW 6er und BMW 7er Reihe ist zum Sommer 2013 optional die neue Generation des Nachtsichtsystems BMW Night Vision verfügbar, das jetzt neben der Personen- auch eine Tiererkennung sowie bei den Modellen der BMW 5er und BMW 7er Reihe zusätzlich den Dynamic Light Spot umfasst. Das System liefert ein Echtzeit-Videobild, das Menschen, Tiere und andere Wärme abstrahlende Objekte im Control Display auch dann darstellt, wenn sie sich außerhalb des Lichtkegels der Scheinwerfer befinden, und warnt bei einer Kollisionsgefahr. Der Dynamic Light Spot wird von einem Spezialscheinwerfer erzeugt, der einen Lichtstrahl auf die erkannten Personen beziehungsweise Tiere lenkt und so den Fahrer frühzeitig auf mögliche Gefahren aufmerksam macht.

Ebenfalls nochmals erweitert wird der Funktionsumfang der Sonderausstattung Active Protection. Dieses Sicherheitspaket trägt in kritischen Situationen mit einer Vielzahl von Aktivitäten dazu bei, die Folgen eines eventuellen Unfalls zu mindern. Dazu werden die Seitenscheiben und gegebenenfalls auch das Schiebedach geschlossen, die Gurte der Vordersitze gestrafft und die Rückenlehne des Beifahrersitzes in eine aufrechte Position gebracht.

Active Protection beinhaltet auch einen Aufmerksamkeitsassistenten, der das Fahrverhalten analysiert und gegebenenfalls eine Rast vorschlägt. Die Aufforderung zum Zwischenstopp erfolgt in Form eines grafischen Symbols im Control Display.

Pressekontakt: Kai Lichte, Produktkommunikation BMW Automobile Telefon: +49-89-382-51240, Fax: +49-89- 382-20626

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter 1er, 3er, 5er, 6er, 7er, BMW, Z4 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.