Siegreiche Bentley Boys rüsten sich für Le Mans 2002 / Neuer Bentley-Motor und Programm für 2003 verabschiedet

0
214

Crewe/UK (ots) – Wie Bentley Motors heute bestätigt, wird das siegreiche Bentley-Team Andy Wallace, Butch Leitzinger und Eric van de Poele auch in diesem Jahr wieder in Le Mans antreten. Die Bentley Boys werden beim 24-Stunden-Rennen, der größten Herausforderung in der Welt des Motorsports, wieder am Lenkrad eines Bentley EXP Speed 8 an den Start gehen. Franz-Josef Paefgen, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Bentley Motors, sagte dazu: „Es ist eine gute Entscheidung, das Klassensieger-Team des vergangenen Jahres wieder im Bentley EXP 8 starten zu lassen. 2002 wird ein sehr wichtiges Jahr für die Weiterentwicklung des Team Bentley, da wir zum ersten Mal den neuen Bentley-Motor in einem Rennfahrzeug einsetzen.“ „Ich kann bestätigen, dass es sich bei dem Antriebsaggregat um einen 4,0 Liter Motor mit zwei Turboladern und Direkteinspritzung handelt, der ausschließlich von Bentley eingesetzt wird. Seine Entwicklung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit Audi. Da der Motor nicht vor März für Tests im Fahrzeug zur Verfügung steht, werden wir in diesem Jahr für Le Mans nur einen Wagen melden. Wir planen jedoch, unser Testprogramm im Verlauf des Jahres intensiv fortzusetzen, um möglicherweise noch in dieser Saison an einem weiteren Rennen teilnehmen zu können.“ „Wir sind davon überzeugt, dass im Chassis unseres Fahrzeugs noch ein sehr großes Potenzial steckt. Deshalb beabsichtigen wir die Entwicklung einer nächsten Generation des EXP Speed 8 für das Jahr 2003. Mit diesem neuen Bentley, den wir zu Beginn des kommenden Jahres präsentieren, wollen wir eine volle Wettbewerbssaison absolvieren, angefangen mit Sebring im März, und auch in Le Mans werden wir im Juni 2003 wieder dabei sein.“ „Wir möchten natürlich gerne das Ergebnis des Vorjahres wiederholen, wenn nicht gar übertreffen. Aber Sie können mir glauben: für 2003 zielen wir mit unserem neuen Fahrzeug auf die oberste Stufe des Podiums“, schloss Paefgen. Das Team Bentley absolviert bis zum Rennen am 15./16. Juni ein umfangreiches Testprogramm. Ebenso verläuft die Entwicklung neuer Rennreifen von Dunlop, die parallel erfolgt, bereits sehr erfolgreich. Die Fahrer Andy Wallace hat alle bedeutenden Sportwagen-Rennen gewonnen – Le Mans, Sebring, Daytona, Petit Le Mans – und in jedem Rennen hat er bewiesen, dass er schnell und gleichmäßig fährt. Er gehört zu den besten Sportwagen-Piloten aller Zeiten, und er ist in dieser Disziplin gegenwärtig der erfolgreichste Fahrer Großbritanniens. Er hat die bedeutenden Rennen nicht nur einmal gewonnen: Dreimal siegte Wallace in Daytona, zweimal in Sebring. Butch Leitzinger hat sich seine Karriere zum größten Teil in den USA aufgebaut. Wie Andy Wallace gehört er zu den ganz wenigen, die dreimal die 24-Stunden von Daytona gewannen – er ist zweifacher World Sportscar Champion und außerdem CanAm Champion. Kein Wunder, dass die Zeitschrift »On Track« Leitzinger als den Sportwagenfahrer des Jahrzehnts bezeichnete. Eric van de Poele vermochte sich zweimal hintereinander als Sieger des 12-Stunden-Rennens von Sebring zu qualifizieren. In Le Mans startete er siebenmal, wo er 1998 Sieger in der Prototypen-Kategorie wurde, obwohl er mehr als die Hälfte des Rennens selbst bestritt: Einer seiner Teamkameraden war ausgefallen. ots Originaltext: Rolls-Royce & Bentley Motor Cars Ltd. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Sarah Perris, Worldwide Communications Director Tel: +44 (0) 1270 535044 Mobile: +44 (0) 7720 805944 Fax +44 (0) 1270 535495 Jean-Philippe Coulaud, Head of Marketing & PR, Team Bentley Mobile: +44 (0) 776 414 4453 Fax +44 (0) 1270 535495

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here