Audi Sommerkonzerte 2017: Auftakt mit Bamberger Symphonikern

Audi Sommerkonzerte 2017: Auftakt mit Bamberger Symphonikern

Quelle: obs/Audi AG

Ingolstadt (ots) –

– Eröffnung durch bayerisches Traditionsorchester am 29. Juni – Insgesamt zehn Veranstaltungen in verschiedenen Spielstätten – Weitere Karten für alle Konzerte erhältlich

Mit einem musikalischen Highlight starten die Audi Sommerkonzerte 2017 die diesjährige Serie. Zur Eröffnung spielen am 29. Juni die Bamberger Symphoniker unter der Leitung von Manfred Honeck. Einen Monat lang präsentiert das Festival insgesamt zehn Konzerte im Festsaal Ingolstadt, in der Eventhalle am Westpark und im Klenzepark. Karten für Kurzentschlossene gibt es noch online unter www.sommerkonzerte.de, per Telefon 0841 95919591 sowie bei den regionalen Vorverkaufsstellen in Ingolstadt.

Das Festival steht in diesem Jahr unter dem Motto „Individuum und Gesellschaft“. Die Programme spiegeln das Thema auf vielfältige Weise wider: die individuelle Klasse des einzelnen Musikers entfaltet ihr ganzes Potential im Wirken mit anderen. Im Zentrum des Festivals steht die romantische Oper „Roméo et Juliette“ von Charles Gounod. Die Aufführung findet am 7. Juli unter der Leitung von Keri-Lynn Wilson statt, die Hauptrollen übernehmen Jean-François Borras (Roméo) und Simone Kermes (Juliette). Der Bayerische Rundfunk sendet den Mitschnitt der semi-szenischen Eigenproduktion der Audi Sommerkonzerte am 5. September auf BR-Klassik. Auch das Konzert des City of Birmingham Symphony Orchestra unter seiner jungen Chefdirigentin Mirga Grazinyte-Tyla am 9. Juli schneidet BR Klassik mit.

Mit den Pianisten Benyamin Nuss und Gabriela Montero bewegen sich die Audi Sommerkonzerte an die Grenzen klassischer Konzertformate. Gabriela Montero spielt am 2. Juli in der ersten Konzerthälfte Schumanns „Carnaval“ und Bachs höchst anspruchsvolle Chaconne in d-Moll. Die zweite Hälfte widmet Montero ihrer Leidenschaft, dem Improvisieren.

Benyamin Nuss überträgt raffiniert Klassiker der Videospielmusik, die meist für große Orchester angelegt sind, auf den Flügel (15. Juli). Die Audi Jugendchorakademie präsentiert am 16. Juli mit Perkussionist Simone Rubino ein Programm aus barocken und zeitgenössischen Werken, das große Gegensätze vereinigt. Es steht unter dem Titel „Zeit und Ewigkeit“.

Auf gutes Wetter hoffen die Besucher des beliebten Klassik Open Air im Klenzepark: Dort steht am 21. Juli die Audi Bläserphilharmonie unter Christian Lombardi auf der Bühne, gefolgt vom Georgischen Kammerorchester Ingolstadt am 22. Juli unter seinem Chefdirigenten Ruben Gazarian.

Auch in der Kinderkonzertreihe „Horch mal!“ tritt das Georgische Kammerorchester Ingolstadt auf. Die jungen Zuhörer erwartet eine Kammerfassung von Engelbert Humperdincks „Hänsel und Gretel“. Durch den Abend führt erneut KIKA-Moderator Malte Arkona.

Den krönenden Abschluss der Audi Sommerkonzerte bildet das traditionelle Gastspiel der Salzburger Festspiele am 29. Juli. Unter Chefdirigent Teodor Currentzis führen das MusicAeterna Orchester und Chor Wolfgang Amadeus Mozarts Requiem auf. Der griechische Dirigent ist in der Klassik-Szene für seine eigenwilligen Interpretationen bekannt.

Die Sommerkonzerte bieten den Konzertbesuchern Einführungsveranstaltungen zu den dargebotenen Werken an. Diese finden jeweils vor den Konzerten im Festsaal Ingolstadt um 18.45 Uhr statt.

Pressekontakt: Sebastian Wieser Kulturreferent Audi Kommunikation Kultur Telefon: +49 841 89-92150 E-mail: sebastian.wieser@audi.de www.audi-mediacenter.com Pressemappe der Audi Sommerkonzerte: http://ots.de/LcScD

AUDI AG 85045 Ingolstadt Deutschland

Original-Content von: Audi AG, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Audi abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.