Mehr als 346.000 Auslieferungen – AUDI AG verzeichnet stärkstes Quartal der Geschichte

0
155
Mehr als 346.000 Auslieferungen - AUDI AG verzeichnet stärkstes Quartal der Geschichte

Quelle: obs/Audi AG

Ingolstadt (ots) – Die AUDI AG setzt ihren Wachstumskurs weiter fort und hat mit rund 346.100 Auslieferungen und einem Plus von 10,8 Prozent das beste Quartal der Unternehmensgeschichte geschrieben. Zu diesem starken Jahresbeginn trug das Märzergebnis mit rund 143.500 Auslieferungen und einem Zuwachs von 14,1 Prozent bei – so viele verkaufte Automobile wie noch nie zuvor in einem Monat. Getrieben wurde das Wachstum zwischen Januar und März besonders durch den Absatz in den USA sowie in China, wo Audi ebenfalls Rekordwerte erzielte. Auch in Osteuropa und dem deutschen Heimatmarkt konnte das Unternehmen Zuwächse verzeichnen.

„Wir sind sehr erfolgreich in das Jahr 2012 gestartet und erwarten auch für die kommenden Monate kontinuierliches Wachstum“, sagt Peter Schwarzenbauer, Vorstand für Marketing und Vertrieb der AUDI AG. „Hierzu werden ab der zweiten Jahreshälfte unser neuer A3 sowie die gerade in China eingeführte neue Generation des A6L beitragen.“ Die Langversion der Businesslimousine ist dort Segmentführer.

In China hat Audi gerade das beste Quartal aller Zeiten beendet – mit einem Plus von 40,5 Prozent übergab das Unternehmen 25.941 Audi-Neuwagen mehr an Kunden als im Vorjahreszeitraum. An den 31.505 Auslieferungen im März (plus 37 Prozent) hatten die vor Ort produzierten Modelle A4L, A6L und Q5 den größten Anteil. Für den Audi-SUV entschieden sich 4.674 zusätzliche Kunden (plus 139,9 Prozent) im Vergleich zum März 2011. Zudem ist China weiterhin der wichtigste Markt für den Audi A8: Mehr als 40 Prozent des Absatzes der Luxuslimousine gehen ins Reich der Mitte.

Die Oberklasse-Modelle verleihen den Vier Ringen auch in den USA weiter Aufwind.

In den ersten drei Monaten wurden fast doppelt so viele A6 an Kunden übergeben wie noch im Vorjahreszeitraum (plus 87,3 Prozent auf 3.581 Einheiten). Insgesamt lieferte Audi im ersten Quartal 29.470 Autos aus, ein Plus von 16,1 Prozent – ebenfalls ein Bestwert in der Geschichte des Unternehmens in den USA. Im März kletterte der Absatz dabei erneut zweistellig um 18 Prozent auf 11.585 verkaufte Modelle. Durchgängig zweistellig stiegen die Verkäufe auch in anderen wichtigen Märkten des Kontinents: In Kanada zog der Absatz im ersten Quartal zum Beispiel um 23,3 Prozent an, in Brasilien um 37,3 Prozent und in Argentinien um 49,3 Prozent.

Weiter zulegen konnte der Automobilhersteller in Deutschland und verzeichnete dort einen Anstieg von 4,8 Prozent auf 25.140 Auslieferungen im vergangenen Monat. Über die ersten drei Monate belief sich der Zuwachs damit insgesamt auf 3 Prozent, was 57.976 verkauften Automobilen in diesem Quartal entspricht. Einen wichtigen Anteil daran hatte die A6-Familie, von der Audi im ersten Quartal 12.448 Automobile (plus 74 Prozent) übergab. Besonders beliebt in Deutschland bleibt der Avant auch in seiner neuen Generation – rund zwei Drittel aller A6-Kunden entschieden sich für die Kombi-Version.

Auch in Europa insgesamt zeichnet sich ein positiver Trend für die Ingolstädter ab. Schloss Audi die ersten drei Monate zwar noch mit einem leichten Minus von 0,1 Prozent ab, so konnte das Unternehmen sein Absatzwachstum aus dem Februar im März noch einmal auf 7 Prozent ausbauen. Zu dieser Entwicklung trugen besonders die Zuwächse in drei bedeutenden Märkten bei: In Großbritannien zog der Absatz im März um 8,6 Prozent auf 23.062 Einheiten an, in Frankreich um 5,4 Prozent auf 6.219 Einheiten. Besonders stark zeigte sich Audi in Russland, wo die Auslieferungen im vergangenen Monat um 99,9 Prozent auf 3.404 Einheiten gesteigert werden konnten. Maßgeblichen Anteil daran hatten die neue Generation der A5-Familie, die SUV-Modelle sowie der neue A6.

Einen wichtigen Beitrag zum Auslieferungsrekord im ersten Quartal leisteten auch Wachstumsmärkte wie Indien und Südkorea. In Indien wuchs der Audi-Absatz von Januar bis März auf 2.269 Autos, ein Plus von 40,8 Prozent, während das Unternehmen in Südkorea einen Anstieg um 41,7 Prozent auf 3.365 Automobile registrierte.

Die Märkte im Überblick:

Absatz

AUDI AG Im Monat März Kumuliert 2012 2011 Abw. 2012 2011 Abw. Welt 143.500 125.736 +14,1% 346.100 312.532 +10,8% Europa 85.550 79.935 +7,0% 186.350 186.463 -0,1% -D 25.140 23.993 +4,8% 57.976 56.283 +3,0% -GB 23.062 21.243 +8,6% 35.777 34.869 +2,6% -F 6.219 5.903 +5,4% 15.882 16.094 -1,3% -I 5.290 6.188 -14,5% 12.918 16.698 -22,6% -ES 4.347 4.328 +0,4% 10.834 12.375 -12,5% -Russl. 3.404 1.703 +99,9% 7.174 4.413 +62,6% USA 11.585 9.818 +18,0% 29.470 25.383 +16,1% Brasil 378 220 +71,8% 1.041 758 +37,3% Asien-P. 38.400 28.898 +32,8% 108.100 79.891 +35,3% -China 31.505 23.000 +37,0% 90.063 64.122 +40,5% -Indien 1.002 681 +47,1% 2.269 1.611 +40,8%

Audi-Konzern im Überblick

Der Audi-Konzern hat im Jahr 2011 1.302.659 Automobile der Marke Audi an Kunden ausgeliefert. 2011 erreichte das Unternehmen bei einem Umsatz von EUR 44,1 Mrd. ein Operatives Ergebnis von EUR 5,3 Mrd. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Gyoer (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Der Audi Q7 wird in Bratislava (Slowakei) produziert. Im Juli 2010 startete nach Audi A4 und A6 die CKD-Produktion des Audi Q5 in Aurangabad in Indien. Seit Mai 2010 rollt der Audi A1 und seit 2012 der neue A1 Sportback im Werk Brüssel vom Band. Der Audi Q3 wird seit Juni 2011 in Martorell (Spanien) produziert. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft., die Automobili Lamborghini S.p.A. (Sant’Agata Bolognese/Italien), die AUDI BRUSSELS S.A./N.V. (Brüssel/Belgien) und die quattro GmbH (Neckarsulm). Audi beschäftigt derzeit weltweit rund 64.000 Mitarbeiter, davon rund 48.000 in Deutschland. Um den „Vorsprung durch Technik“ nachhaltig zu sichern, plant die Marke mit den Vier Ringen von 2012 bis 2016 insgesamt EUR 13 Mrd. zu investieren, überwiegend in neue Produkte und den Ausbau der Produktionskapazitäten. Aktuell erweitert Audi seinen Standort in Gyoer (Ungarn) und produziert ab Ende 2013 auch in Foshan (China).

Pressekontakt: Kommunikation Unternehmen Susanne Brieu Pressesprecherin Marketing und Vertrieb Telefon: +49 841 89-41573 E-Mail: susanne.brieu@audi.de www.audi-mediaservices.com/berichte

AUDI AG D-85045 Ingolstadt

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here